Madbarz App

8.7

Übungen, Workouts & Trainingspläne

9.0/10

Anpassbarkeit

8.0/10

Usability & Design

9.0/10

Pros

  • Sehr abwechslungsreiche Workouts
  • Tolle Gestaltung der Apps
  • Trainingsstatistiken sehr ausführlich

Cons

  • Erklärungen zu den Übungen für Anfänger etwas kurz
  • Nur Zirkelworkouts vorgesehen

Die neue Version der „MadBarz“ App hat lange Zeit auf sich warten lassen, viele glaubten schon gar nicht mehr an eine Veröffentlichung. Man hat nichts dem Zufall überlassen und über Monate hinweg Interessierte als Beta-tester zugelassen um optimal auf die Zielgruppe eingehen zu können und Fehler zu vermeiden. Was dabei herausgekommen ist, ist nicht mehr und nicht weniger als eine Must-Have App für Fans von Zirkeltrainings.

Madbarz: Bodyweight Workouts
Madbarz: Bodyweight Workouts
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
  • Madbarz: Bodyweight Workouts Screenshot
Madbarz - Bodyweight Workouts
Madbarz - Bodyweight Workouts
Entwickler: Madbarz
Preis: Kostenlos+

Zirkeltraining im klassischen Sinne

Alle Trainingseinheiten der App sind Zirkeltrainings. Der Ablauf ist immer wie folgt:

  • Übung 1: x Wiederholungen
  • Pause: x Sekunden
  • Übung 2: x Wiederholungen
  • Pause: x Sekunden
  • Übung…

Dieser Zirkel wird dann beispielsweise 4 Mal in Folge durchgeführt. Eine andere Art des Workouts wie z.B. Intervall Sätze oder Tabatas sind mit der App bisher nicht möglich.

Account anlegen und es kann losgehen

Der kostenlose Benutzeraccount erfüllt in erster Linie zwei Aufgaben:

  • Sichern der Trainingsdaten in der Cloud
  • Umfangreiche Social Media Funkionen über die Website (nicht in der App) wie z.B. die Möglichkeit Freunden zu folgen, eine Chatfunktion und umfangreichere Statistiken

In der App gibt es ein Leaderboard. Nach jedem ausgeführten Workout gibt es Punkte und diese führen dann zu einer Gesamtrangliste aller App-Benutzer. Aufgrund der sehr unterschiedlichen Leistungsdaten ist so eine Gesamtrangliste in unseren Augen immer wenig aussagekräftig, aber vielleicht motiviert es den einen oder anderen ja zu neuen Höchstleistungen.

Mit 37 Madbarz Workouts wird einem nicht langweilig

Herzstück der App sind natürlich die Workouts, zum Testzeitpunkt waren 37 verschiedene Workouts hinterlegt. Diese kann man über eine optisch ansprechende Darstellung noch nach verschiedenen Faktoren wie gewünschten Muskelgruppen, Schwierigkeitsgrad oder dem Verzicht auf irgendwelche Geräte filtern.

Nach der Auswahl eines Workouts aus der Übersicht werden die betroffenen Muskelgruppen ebenso angezeigt wie der Anteil an Kardio- und Krafttraining im Rahmen des Workouts. Zudem kann man sich die auszuführenden Übungen anschauen und in einer abschließenden Übersicht werden Wiederholungen und Runden nochmals dargestellt und können gegebenenfalls noch angepasst werden, das gleiche gilt für die Pausen zwischen den einzelnen Übungen und Sets. Und damit man diese Anpassungen nicht jedesmal machen muss kann man die angepassten Workouts als Favoriten abspeichern.

Elementare Statistikfunktionen bereits enthalten

Auf der Madbarz Website gibt es noch zusätzliche Möglichkeiten, aber auch die App bietet einiges hinsichtlich der Trainingsauswertung:

  • Gesamtvolumen: Übersicht aller Workouts und der damit erzielten Punkte
  • Fortschrittsanzeige: Vergleich des Fortschritts bei einzelnen Workouts
  • Workout Log: Detailauflistung der jeweiligen Einzeltrainings
  • Gewichtstracking: Eingabe und Darstellung der Gewichtsentwicklung

Trainingsprogramme: leider (noch?) Fehlanzeige

Was der App bisher fehlt sind Trainingsprogramme, da vor allem Anfänger bei der Zusammenstellung eines Trainingsplans oftmals Probleme haben. Vielleicht kommen ja solche Pläne noch hinzu, interessant wäre auch das Anbieten individueller Trainingspläne wie es beispielsweise Freeletics vormacht.

Überhaupt bekommt man den Eindruck, dass sich die Madbarz Macher von der Freeletics App inspirieren haben lassen, zumindest was Aufmachung und Social Media Nutzung angehen. Die Trainingseinheiten an sich sind anders da es sich um klassische Zirkeleinheiten handelt.

Recht enger Anwendungsbereich

Mit der Madbarz App lassen sich tolle Zirkeltrainings absolvieren und auswerten – mehr aber auch nicht. Intervalltrainings oder Supersätze zum Masse- und Kraftaufbau sind nicht vorgesehen, dazu braucht man dann eine andere App oder ein anderes Trainingssystem. Es gibt auch keine Module für Flexbilitätstraining oder Mobilitätsübungen.

Wir wollen es mal wie folgt zusammenfassen: Wenn ihr euch auspowern wollt und eure Muskeln ausreizen wollt liegt ihr mit der App richtig. Wenn ihr allerdings von einem normalen Liegestütz ausgehend an einem freien Planche arbeiten wollt gibt es wesentlich besser geeignete Programme.

Madbarz App - KategorisierungWir empfehlen die App wie folgt (siehe auch nebenstehende Grafik):

  • Anfänger sind selbst mit den leichten Workouts etwas überfordert. Wenn man sich dann durch die Workouts quälen muss ist die Gefahr groß die Form der Ausführung zu vernachlässigen – die Verletzungsgefahr steigt dadurch.
  • Fortgeschrittene finden recht lange die passenden Herausforderungen.
  • Ausdauer und vor allem Kraftausdauer werden sehr gut trainiert.
  • Die Maximalkraft kann man definitiv aufgrund der schwierigen Progressionen und hohen Intensität verbessern. Um das zu erreichen gibt es aber besser geeignete Methoden als Zirkeltrainings.
  • Die Beweglichkeit wir aufgrund der teils komplexen und schwierigen Bewegungen (Stichwort Korean Dips) trainiert, Stretching kommt jedoch in der App nicht vor.
  • An Zusatzgeräten sind lediglich eine Klimmzugstange oder Ringe und Dip Barren oder Parallettes notwendig, in beiden Fällen kann natürlich auch improvisiert werden.

Update (22.8.2015)

Stefan von Bodyweight Workout hat sich in den Kommentaren bei uns gemeldet und uns darauf hingewiesen, dass er für alle Madbarz Fans eine tolle Neuigkeit hat. Gerade Anfänger vermissen bei der Madbarz App ausführliche Erläuterungen oder sogar Videos zu den einzelnen Übungen. Genau da setzt Stefan an und hat Videos zu allen Workouts erstellt inkl. ausführlichen Hinweisen auf Stolpersteine und zu beachtenden Details. Ein Beispielvideo haben wir für euch unten eingebettet.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?t=142&v=FUeQC-AShV0

Ihr findet auf der Seite Videos in folgenden Kategorien

  • Madbarz Übungen: alle Übungen, die in den Workouts vorkommen einzeln vorgestellt.
  • Madbarz Workouts: Die Workouts aus der App mit allen darin vorkommenden Übungen in jeweils einem Video zusammengefasst
  • Eigene Workouts: von Bodyweight Fitness zusammengestellte Workouts, die ihr selbst in der App anlegen könnt.

Darüber hinaus gibt es noch Trainingspläne und einen kostenlosen Fitness Guide mit vielen Ernärhungstipps zum Download. Ihr seht schon, ein Besuch lohnt sich auf alle Fälle!