Masse, Stärke, Gewichtsverlust, Energie, Gesundheit und mentale Stärke – jeder hat sein eigenes Fitness-Ziel. Der eine geht trainieren, um eine Bürobelastung auszugleichen (= Gesundheit), der andere will mehr Muskeln haben (Masse / Stärke). Sogar die mentale Stärke, also wie gut dein Gehirn arbeitet, soll durch eine gute körperliche Fitness positiv beeinflusst werden! [1]

Ich habe eine sehr schöne Infografik zu dem Thema Nahrungsergänzungsmittel (engl. Supplements) und Fitness-Ziele gefunden. Die möchte ich gerne mit euch teilen, vielleicht hilft es euch ja. Fitness ist nämlich nicht nur Kardio und Krafttraining, sondern auch Ernährung und Bildung!

Vorweg: Es gilt natürlich, dass Nahrungsergänzungsmittel nur dann optimal funktionieren, wenn du einen gesunden Lebens- und Ernährungsstil hast. Nahrungsergänzungsmittel ersetzen auch keine vollständige Mahlzeit.

Übrigens: Häufig wird ja gesagt, dass Nahrungsergänzungsmittel ja angeblich eh nichts bringen. Begründet wird dass dann mit haltlosen Aussagen wie früher haben die Menschen auch keine Tabletten genommen. Das ist zwar erst mal richtig, aber früher sind Menschen auch nicht so alt geworden wie heutzutage…

Was sind eigentlich Nahrungsergänzungsmittel?

Wie der Name schon sagt, sollen verschiedene Tabletten / Kapseln mit Inhaltsstoffen dafür sorgen, dass es uns und unserem Körper besser geht. Koffein ist zum Beispiel eine Art Nahrungsergänzungsmittel. Koffein macht uns nämlich wach. Der Grund für Nahrungsergänzungsmittel ist die Zufuhr von Inhaltsstoffen, die der Körper sonst nicht in ausreichenden Mengen erhält.

Dazu zählen Vitamine und Mineralien aber auch Fette und Säuren. Die können dann in verschiedenen Formen zugeführt werden. Am weitesten verbreitet sind Pillen, Kapseln und Tabletten.

Sind Nahrungsergänzungsmittel gefährlich? Die Antwort ist: Ja und Nein. Denn so ziemlich alles ist in zu hohen Mengen gefährlich. Selbst wenn du zu viel Wasser trinkst, ist das für deinen Körper gefährlich. Wenn du aber realistisch mit Nahrungsergänzungsmitteln umgehst und es nicht übertreibst, kannst du beruhigt sein. Natürlich gilt: Im Zweifel solltest du deinen Arzt fragen. Auch Bewertungen im Internet können weiterhelfen, wobei man sich darauf natürlich nie zu 100% verlassen kann.

Du solltest aber definitiv immer auf den Ursprung bzw. auf das Herstellungsland achten. Ich persönlich nehme Nahrungsergänzungsmittel, achte aber immer darauf, dass die Produkte in Deutschland produziert und hergestellt werden. Natürlich müssen manche Bestandteile aus anderen Ländern importiert werden, aber das Produkt sollte zumindest deutschen Qualitätsmaßstäben unterliegen.

Im Kontext von Nahrungsergänzungsmitteln wird übrigens häufig der Begriff „Nootropics“ genannt. Der Begriff ist englisch und bedeutet übersetzt „Nootropikum“. Nootropics ist kein ganz klar definierter Begriff, aber meistens ist es eine Form von Nahrungsergänzungsmitteln, die auf das Nervensystem abzielen und das verbessern wollen. Das geschieht, indem verschiedene Inhaltsstoffe (Koffein, L-Theanin, …) zusammengemixt werden. Diese Kapsel wird dann geschluckt. In diesem Blogartikel geht es nicht um diese Nootropics, zumindest nicht direkt. Ich konzentriere mich hier stärker auf einzelne Bestandteile verschiedener Nahrungsergänzungsmittel, die vor allem auf den Fitness-Bereich abzielen.

Welche Fitness-Ziele gibt es?

Wie bereits erwähnt, möchte ich auf Nahrungsergänzungsmittel zu verschiedenen Fitness-Zielen eingehen. Deswegen schauen wir uns zunächst an, welche Ziele es überhaupt gibt.

Grundsätzlich gibt es sechs Ziele, wobei das Letzte keine klassisches Ziel im Fitness Bereich ist. In der Infografik ist es aber aufgelistet, weshalb ich das hier mit aufführe:

  1. Masse
  2. Stärke
  3. Gewichtsverlust
  4. Energie
  5. Gesundheit
  6. Geistesstärke

Grundsätzlich gilt, dass die Ziele nicht jeweils klar und eindeutig definiert werden können. Viele Ziele hängen auch miteinander zusammen. Sowohl positiv (Ziel 1 fördert Ziel 2) als auch negativ (Ziel 1 verhindert Ziel 2). Masse und Gewichtsverlust passt zum Beispiel nicht so gut zusammen. Im Trainingsalltag werden einige Begrifflichkeiten auch durcheinander geworfen. Das ist nicht weiter schlimm, aber du solltest dir hier kurz Gedanken machen, was deine top Ziele sind. Im folgenden erkläre ich die Ziele kurz.

Die ersten beiden Punkte, Masse und Stärke, sind sehr ähnlich. Die meisten Personen im Fitness-Studio zielen vermutlich darauf ab. Der Unterschied ist, dass Masse eher auf Muskelaufbau abzielt und Stärke eher auf eine hohe Kraft zum Gewichte-Stemmen. Die Begriffe sind sehr schwer abzugrenzen und häufig wird auch das Gleiche gemeint. Ein interessanter Artikel dazu findest du hier.

Gewichtsverlust ist vor allem ein Fitness-Ziel am Anfang. Dazu gehört häufig die Verringerung des Körperfettanteils.

Das Ziel „Energie“ meint, dass du aktiv durch den Tag gehst. Du bist aufgeweckt und fühlst dich „aktiv“.

Gesundheit ist ein sehr allgemeines Ziel, auf das viele nicht direkt hin trainieren. Häufig ist Kardio-Training für die Gesundheit förderlich. Gesundheit ist also recht allgemein. Aber auch hier gibt es einige Nahrungsergänzungsmittel, die deinem Körper bzw. deiner Gesundheit im Allgemeinen helfen können.

Das letzte Ziel, Geistesstärke, ist kein direktes Fitness-Ziel. Ich führe es hier aber trotzdem mit auf. Grundsätzlich geht es darum, gedanklich fitter zu werden und Fähigkeiten zu entwickeln, schnell gedanklich arbeiten zu können. Das ist für viele im Job wichtig.

Die Fitness-Ziele Infografik für Nahrungsergänzungsmittel

Kommen wir jetzt aber zu der eigentlichen Infografik. Ich gehe weiter unten noch auf die einzelnen Elemente ein. Aber jetzt habe ich vermutlich genügend Spannung aufgebaut. Hier ist die versprochene Infografik zum Thema Nahrungsergänzungsmittel für die verschiedenen Fitness-Ziele:

Nahrungsergänzungsmittel für jedes verschiedene Fitness Ziel 1

Die Infografik zum Thema Nahrungsergänzungsmittel im Fitness-Bereich kannst du wie folgt lesen: In der Mitte siehst du die Trainingsziele abgebildet. Darunter stehen die populären Supplements für das jeweilige Ziel. Zum Beispiel Koffein zum Fettabbau. Oder Grüner Tee für „Energie“.

Alle weiteren, weniger bekannten Nahrungsergänzungsmittel stehen links und rechts in der Grafik. Die bunten Punkte daneben geben an, für das das Supplement geeignet ist. Beispielsweise ist Zink (unten rechts) gut für Masse, Kraft, Fettverlust und Gesundheit. Weil eben neben „Zink“ vier Kästchen mit den entsprechenden Farben sind.

Was sind die populärsten Nahrungsergänzungsmittel laut der Infografik?

Ich möchte dir noch kurz zeigen, was laut der Infografik die populärsten Nahrungsergänzungsmittel für die Ziele sind. Disclaimer: Ich bin kein Arzt und die hier dargestellten Nahrungsergänzungsmittel solltest du im Zweifel mit einem Arzt abklären. Zwar sind es allgemeine Mittel, die von vielen Personen genommen werden. Das allein ist aber kein sicheres Zeichen.

Masse

Hier dominiert ganz klar Whey, Kreatin und BCAA. Vor allem Whey ist sehr populär und hilft dir dabei, Masse aufzubauen. Vermutlich kennst du die Mittel schon, deswegen will ich gar nicht so stark darauf hier eingehen. Wenn du mehr darüber erfahren möchtest, kannst du dir diesen Artikel gerne durchlesen.

Ich benutze übrigens nicht immer das gleiche Whey, sondern wechsle. Wichtig ist, dass du aber einen namhaften Hersteller wählst. Dafür bin ich auch bereit, ein paar Euro mehr zu zahlen. Natürlich ist ein namhafter Hersteller kein Garant für gute Qualität, aber häufig ist das so. Ich nehme aktuell dieses Wheydieses Whey*.

Stärke

Bei „Stärke“ ist auch Whey wichtig, aber auch Fischöl. Was erst einmal etwas ekelig klingt, ist in Wahrheit gar nicht so schlimm. Fischöl verbessert dein Herz und deine allgemeine Gesundheit. Studien haben aber gezeigt, dass es nicht unbedingt notwendig ist. Nur wenn du wenig oder gar keinen Fisch ist, solltest du über Fischöl-Supplements nachdenken. Hier ist eine entsprechende Studie.

Fettverlust (Abnehmen)

Viele werden Koffein und Grünen Tee kennen. Die beiden Mittel helfen sehr gut beim Fettverlust, wenn auch es keine Wunderpillen sind. Es gehört schon noch Eigenleistung in Form von Training dazu. Alles andere wäre ja auch zu schön um wahr zu sein…

Energie

Trinkst du morgens gerne einen Kaffee? Kein Wunder, denn das Koffein im Kaffee gibt dir einen Energie-Kick und macht dich bereit für den Tag. Deswegen ist es hier auch als eines der populärsten Mittel für das Ziel „Energie“ gelistet.

Wenn du nicht gerne Kaffee trinkst, gibt es übrigens auch noch Koffein-Tabletten*. Die habe ich aber noch nie genommen. Falls du die schon mal genommen hast, schreib mir doch einen Kommentar unten. Ich würde mich freuen, etwas Feedback aus erster Hand darüber zu bekommen.

Gesundheit

Wie oben schon beschrieben, ist beim Fokus auf „Gesundheit“ Fischöl wichtig. Aber nicht nur das: Auch Vitamin D, das bekannte Sonnen-Vitamin, ist sehr populär. Vitamin D bekommt der Körper normalerweise durch Sonnenlicht. Wenn aber Winter ist oder wenn du viel im Büro arbeitest (also ohne direktes Sonnenlicht) kann eine Vitamin D Tablette für dich hilfreich sein. Es trägt zur allgemeinen Gesundheit bei und verbessert auch deine Stimmung bzw. deine Gefühlslage.

Geistesstärke

Um gedanklich fit zu bleiben, kann dir wieder Fischöl helfen! Ein echter Allrounder wie es scheint. Aber auch Ginkgo (ginkgo biloba) kann hilfreich sein. Damit habe ich persönlich aber keine Erfahrungen und möchte deswegen auch keine Wertung / Empfehlung abgeben. Deswegen gehe ich da jetzt nicht näher drauf ein.

Fazit

Mit Nahrungsergänzungsmittel muss vertrauensvoll umgegangen werden und es ist auch keine Alternative zu einer vollständigen, ausgewogenen Ernährung. Im Zweifel solltest du mit deinem Arzt sprechen. Die Infografik hat aber gezeigt, dass vor allem Fischöl und Whey sehr beliebt ist.

Ich würde mich über Kommentare und Feedback freuen. Gerne auch deine persönlichen Erfahrungen mit Nahrungsergänzungsmittel. Grüße!


Quellen:

[1] Systematic review of the health benefits of physical activity and fitness in school-aged children and youth.