Queenax ist ein relativ unbekanntes Trainingsgerät, mit dem du funktionelles Training absolvieren kannst. Ich zeige dir hier, was genau Queenax ist und wie das funktioniert.

Der Begriff Queenax ist den meisten zunächst unbekannt. Klingt auch irgendwie eher nach Zahnpasta und nicht nach Fitness und Sport. Aber das täuscht! Queenax ist ein großes, modulares Trainingsgerät. Damit lässt sich einfach „Functional Fitness“ praktizieren.

Functional… was?

Damit wir das Prinzip von Queenax verstehen, müssen wir erst verstehen, was eigentlich Functional Fitness ist. Kurz gesagt reduziert Functional Fitness das Training wieder auf das Wesentliche. Keine komplizierten Übungen. Keine tausend Hanteln, die irgendwo herumfliegen. Keine Isolationsübungen. Ziel des Functional Fitness ist es, den ganzen Körper fit zu bekommen.

Hier sind übrigens noch mehr Informationen und konkrete Übungen zum Functional Fitness.

Queenax

Aber zurück zu Queenax. Stell dir dafür mal kurz ein Fitnessstudio vor. Viele Geräte. Manche groß, manche klein. Dazu noch die verschiedensten Hanteln, Bänder und Co. Viele Dinge, die Platz brauchen.

Queenax reduziert das: Es ist eine Art „Fitness-Workstation“. Es setzt das „Functional Training“ deshalb um, weil bewusst viel mit dem eigenen Körpergewicht trainiert werden soll. Das ist eines der Prinzipien des Functional Trainings.

Modular ist das Queenax Training auch. Das bedeutet, dass zum Beispiel Klimmzugstangen an verschiedenen Stellen im Gerät angebracht werden können. Nach dem Training könne sie einfach wieder rausgenommen werden. Das hat auch den Vorteil, dass viele „Module“ verstellbar sind. So können beispielsweise die verschiedenen Fitnessgrade der Trainierenden angepasst werden.

Funktionelles Training mit Queenax - Was ist das? 1

Queenax Training (hier: The Bridge)

Verschiedene Aufbauten und Maße

Queenax gibt es in verschiedenen Formaten. Beispielsweise gibt es die „Brücke“ (siehe Bild oben). Es gibt aber auch eine kleinere, kompaktere Variante. Ein weiteres Produkt ist speziell für die Wand gedacht.

Je nach Variante hat Queenax unterschiedliche Maße. Die können sich natürlich auch immer ändern – je nach Produktgeneration und gewählten Extra-Ausstattungen. Hier sind die aktuellen Maße von Queenax Training (Mindestmaße):

  • The Bridge (501 x 237 x 287 cm)
  • The Open Format (514 x 287 x 287 cm)
  • The Corner (229 x 186 x 267 cm)
  • Wall Solutions (420 x 66 x 262 cm)
  • The One (160 x 56 x 262 cm)

Training

Es gibt einige gute Videos auf YouTube zum Training mit Queenax. Hier ist mal ein Beispiel:

Grundsätzlich besteht das Training mit Queenax also aus verschiedenen Modulen. Die „Platte“ aus dem Video ist nicht permanent da, sondern kann nach dem Training wieder abmontiert werden.

Apps

Queenax selbst bietet auch verschiedene Apps an, die dich beim Training unterstützen sollen.

Was kostet Queenax?

Queenax gibt an, dass die Produkte bei ca. 7.000 € beginnen. Natürlich ist das abhängig vom Produkt und gewählten Extras.

Für wen eignet sich Queenax?

Aufgrund des Preises und der Größe ist Queenax eher für Fitnessstudios geeignet und weniger für den Privatbereich. Das ist Queenax auch bewusst. Sie bieten beispielsweise Schulungen für das Fitnessstudio-Personal an. Diese Schulungen sind kostenpflichtig, wobei es eine kostenlose Schulung gibt, wenn ihr für mehr als 10.000 € ein Queenax-Gerät bestellt.

Fazit

Queenax ist ein Trainings-Tool zum funktionellen Training. Es richtet sich an Fitness-Studios und bietet die Möglichkeit, auf eine modulare Art mit dem eigenen Körpergewicht zu trainieren.