Sport ist gesund, hält fit und vital. Aber nur, wenn das passende Equipment zur Verfügung steht. Sonst treten Schmerzen und langfristige Beschwerden auf. Zudem kann gerade eine falsche Lauftechnik zu Fehl- und Überbelastungen führen. Und schnell entstehen bei ungeeignetem Schuhwerk Muskel- und Sehnenreizungen. Der passende Schuh ist somit der Garant und der Einfluss von Sportschuhen auf Schienbein und Waden keinesfalls zu unterschätzen. Wer vorsorgt dem bleiben Arztbesuche und Folgeerscheinungen erspart.

Der Einfluss von Sportschuhen wird häufig verkannt

Schuhe müssen sich dem Fuß ergonomisch wie anatomisch anpassen. Sozusagen eine Einheit bilden und keinesfalls die Bewegungsfreiheit einschränken. Nicht selten, kann ein Schienbeinkantensyndrom entstehen und das bringt eine sehr schmerzhafte Empfindung mit sich. Denn nicht nur der Fuß leidet, dass ganze Bein gleich mit. Daher müssen Schuhe detailgetreu und konzeptgetreu in Erscheinung treten. Und so ist jedes Modell auf die unterschiedlichen Wünsche und Anforderungen ausgelegt. Sport soll dem Körper etwas Gutes tun und keine unnötigen Leiden hervorrufen.

Demzufolge wird herstellergerecht aus dem Vollen geschöpft und kundenoptimierte Varianten kreiert. Gerade Sportmediziner kennen das Problem der Waden- und Schienbeinschmerzen ganz genau. Wer dem Schuhwerk kein großes Interesse schenkt, wird schnell mit der Einengung von Nerven, Muskeln und Sehnen bedacht. Die anhaltenden Schmerzen gibt es inklusive und eine Überlastung findet statt. Daher ist ein gutes Schuhwerk ein Muss und das fängt bei dem Wohlfühlgefühl und der Passgenauigkeit an. Die Optik und das Design bilden im guten Zusammenspiel den krönenden Abschluss.

Einfluss von Sportschuhen auf das Schienbein und die Waden 1

Ein guter Hersteller ist Gold wert

Wie häufig werden Billigwaren zu Schnäppchenpreisen angeboten. Die Kunden fallen reihenweise darauf rein. Die Versprechen sind groß und die Schäden im Bewegungsapparat vorprogrammiert. Ein intensives Training sorgt für hohe Belastungen und muss allein vom Schuh her gut abgefedert sein. Gerade beim Laufen, muss der Schienbeinmuskeln eine Überbeanspruchung über sich ergehen lassen. Mit dem passenden Schuh federt der Fuß die Stoßwellen im Vorfeld ab und eine Dämmung der Sohle, kann so manch schlimmeres verhindern. Mit dem abfedernden Mechanismus stellen sich ebenfalls keine Fehlbelastungen ein. Demzufolge wird auch dem Schienbeinproblem vorgebeugt und ziehende und stechende Schmerzen sind kein Thema mehr.

Denn Schmerzen und die Folgen, machen jedes Training zwangsläufig zunichte. Wer bei Sportschuhen spart, spart am falschen Ende. Davon können Arztpraxen ein Lied singen. Denn sie werden mit dem Ergebnis Tag für Tag konfrontiert. Crossfit Schuhe hingegen, präsentieren die Zufriedenheitsgarantie und preisen eine hohe Qualität und Funktionalität an.

Der Einfluss von Sportschuhen auf den Bewegungsapparat

Wir müssen unser Befinden und unsere Beschwerden immer ganzheitlich sehen. Joggen, Nordic-Walking und die Bewegung an frischer Luft sind bekanntermaßen gesund. Aber nur, wenn der Schuh, der Passform und den Gegebenheiten entspricht. Damit wird die Knochenhautentzündung und Schwellungen verhindert. Ein Ermüdungsbruch oder die sogenannte Stressfraktur, kann mit einem angepassten Training und guten Schuhen erst gar nicht entstehen. Daher lieber vorbeugen, als nachher mit den Konsequenzen leben. Und das fängt ebenso bei einer ausgewogenen Ernährung und einem entsprechenden Nährstoffkomplex an. So wird der Körper mit dem guten an Vitalkomplexen ausgestattet und das Schuhwerk gibt sein Bestes dazu. Dann bleiben einem Schmerzen und damit verbundenen Folgen erspart.

Schuhe sind nicht nur ein Hingucker und gehen mit der Mode. Gerade Sportschuhe erfüllen ihren Sinn und Zweck und damit ist der hohe Nutzungskomfort gemeint. Ein wichtiger Aspekt, der beim Kauf von Schuhen berücksichtigt werden muss. Denn unsere Füße tragen uns ein Leben lang.

Gesunde Füße sind keine Selbstverständlichkeit

Wir legen viel zu wenig Wert auf die Fußgesundheit. Doch genau sie macht unser ganzheitliches Wohlbefinden aus. Wie oft werden unsere Füße tagtäglich malträtiert und müssen beim Sport zur Hochform auflaufen. Jeder Schritt eine Qual, aber Hauptsache man hat sein Ziel erreicht. Gute Sportschuhe sind dabei das A und O und sie beeinflussen im positiven Sinne die Biomechanik von Läufern wie auch Sportlern. Die Waden, das Schienbein und der gesamte Bewegungsapparat sind davon betroffen. Und das Schienbein hat eine besondere Funktion, nimmt es sich doch der inneren Knöchel, der Fußinnenseite und dem Fußrand an. Zudem hat es mit der Stabilität der Füße und der Standfestigkeit zu tun. Damit ist ein guter Sportschuh das i-Tüpfelchen und setzt rein ergonomisch an. Man kann ihn fast als Fußtherapeut bezeichnen. Somit ist das Schienbein das Steuerbein und der Schuh die Stütze der Halt. Ein gutes Zusammenspiel, das dem Sport einen besonderen Stellenwert gibt, denn gesunde Füße sind heutzutage keine Selbstverständlichkeit.

Die Quintessenz daraus

Der Einfluss von Sportschuhen auf unsere Gesundheit ist nicht so einfach unter den Teppich zu kehren, sondern in den Fokus zu stellen. Wer nämlich mit dem Schienbeinkantensyndrom zu kämpfen hat, der ist von einer Operation nicht weit entfernt. Einfacher ist es, zum richtigen Schuhwerk zu greifen, das im Vorfeld den Druck auf das Gewebe minimiert und die Sauerstoffzufuhr in Blutgefäßen zulässt. So ist vom Tibialis-anterior-Syndrom oder Shin Splints keine Rede mehr.

Das Motion-Control-Feature in Sportschuhen, stützt zudem die Innenseite des Schuhs und federt optimal ab. Somit ist das medizinische und ökonomische Problem gelöst und ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis rundet das Bild eines Sportschuhs wohlwollend ab.